Emma Watson war nicht immer mit ihrem Körper zufrieden

Photo Credit: Tina Gill / PR Photos

Wir Frauen kennen sie wohl alle, die Probleme, die man manchmal hinsichtlich seines Körpers hat und die darauffolgende Unzufriedenheit. Umso aufbauender ist es zu hören, dass auch Promis mit solchen Problemen kämpfen, wie zum Beispiel “Harry Potter”-Star Emma Watson. In einem aktuellen Interview mit der Zeitschrift “Glamour” verriet sie dazu: “Ich akzeptiere meinen Körper jetzt, da ich älter werde, mehr. Ich habe Phasen durchgemacht, in denen ich diesen geradlinigen Model-Look haben wollte, aber ich habe Kurven und Hüften und im Endeffekt muss man sich akzeptieren, wie man ist“.

Kaum zu glauben, dass die schlanke Emma tatsächlich mal Probleme mit ihrer Figur hatte. Von 2001 bis 2011 stand sie übrigens als Hexe Hermine Granger in der Harry Potter-Reihe vor der Kamera und wuchs vor aller Augen vom Kinderstar zur jungen, attraktiven Frau heran. Für sie kommt es übrigens mehr auf die inneren Werte als auf Äußerlichkeiten an, so die 22-Jährige abschließend. Dem ist nichts hinzuzufügen, oder?! Außer das wir sie bald in ihrem neuen Film “Vielleicht lieber morgen” auf der Kinoleinwand sehen können. Offizieller deutscher Kinostart ist der 11. November 2012.


Kommentare sind nicht möglich.

Glam Publisher Network